Varié d’été

Sommer 2000 im Senftöpfchen Theater, Köln
Winter 2002 im Limelight Theater, Köln

Vier Männer und eine Frau präsentieren fünf Kunstfiguren. Sie stellen die fünf Universen Musik, Theater, Comedie, Zirkus und Dramatik dar. Im Laufe des Abends begegnen sich die verschiedenen Elemente und Charaktere; sie berühren sich, betrachten und vergleichen sich, gehen miteinander um und lernen voneinander. Sie alle sind auf der Suche nach einem Ziel, das es nicht gibt. In der Freiheit des Tuns begegnen sich die Figuren und Universen, ohne etwas erreichen zu müssen.

Dabei gehen sie Risiken ein, entwickeln Offenheit, Neugier und Staunen. Sie begegnen sich und trennen sich auch wieder. Die Freiheit und Unschuld der Begegnungen verbindet sich zu einem Kaleidoskop von Stimmungen, die den Zuschauer magisch berührt und sanft in Bewegung setzt.

aktuell

Kontakt

Newsletter